Access Point

Ein Access Point ist eine Schnittstelle für die Verbindung kabelloser Endgeräte mit einem Netzwerk.

Er kann diese mit unterschiedlichen Netzen verbinden, beispielsweise einem WLAN- oder LAN- aber auch einem Telefon- oder Fernsehnetzwerk.

Der häufigste Anwendungsfall ist allerdings die Verbindung kabelloser Endgeräte mit einem kabelgebundenen Netzwerk, um öffentliche oder flexible Zugänge zu ermöglichen.

Access Point Aufbau und Funktion – wie funktioniert ein Access Point?

Die grundlegende Funktionsweise ist simpel und verwandt mit der eines Switches: Ein Access Point verbindet sich über eine schnelle Ethernetverbindung mit dem vorhandenen Netzwerk und leitet ermöglicht somit die Verbindung zu Geräten mit WLAN-Adapter. Er dient lediglich als Schnittstelle und stellt kein eigenes Routing bereit. Somit erhalten angeschlossene Endgeräte ihre IP nicht vom Access Point, sondern vom angeschlossenen Router.

Die meisten Modelle unterstützen allerdings noch weitere Funktionen: Als Repeater eingesetzt erweitert der Access Point durch die Weiterleitung kabelloser Signale vorhandene WLAN-Netzwerke. Außerdem ist ein Access Point meist auch als Bridge zur Verbindung zweier Netzwerke geeignet. Im Bedarfsfall ist ein Access Point deshalb immer eine gute Wahl.

So kann ein dezidierter Repeater beispielsweise nur seine spezifische Aufgabe erfüllen. Ein Access Point bietet demgegenüber deutlich mehr Flexibilität. Außerdem erlaubt er in der Regel deutlich mehr angemeldete Nutzer zur selben Zeit. Das wissen vor allem große Unternehmen, beispielsweise in entsprechend dimensionierten Sitzungsräumen, zu schätzen.


Zudem bieten hochwertige Access Points eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten. So kann beispielsweise die Anzahl der gleichzeitig eingewählten Geräte reguliert werden. Außerdem können Kriterien an die Nutzung der Verbindung gebunden sein. Ein Beispiel dafür wäre das Akzeptieren von AGBs bei der Verwendung eines öffentlichen WLAN-Netzwerks.

Access Point Beispiel in der Praxis – Einsatzszenarien eines Access Points

Der allseits bekannte Klassiker ist das öffentliche Café oder ein Hotel. Hier kann ein Access Point genutzt werden, um konfigurierbares WLAN für Gäste bereitzustellen. Das ist in vielen Lokalitäten bereits gang und gäbe. Auch Supermärkte und andere Geschäfte nutzen dies als Vorteil für ihre Kunden.

Größere Unternehmen setzen dagegen aus mehreren Gründen auf Access Points: Zum einen können öffentliche Netzwerke für externe Dienstleister, Besucher und andere nicht zugehörige Personen geschaffen werden. Außerdem bietet eine Vielzahl von Access Points die Möglichkeit, ein vorhandenes und zentral gesteuertes Netzwerk im gesamten Gebäude zugänglich zu machen.

Dabei ist besonders praktisch, dass die meisten Endgeräte völlig automatisch zwischen unterschiedlichen Access Points desselben Netzwerkes wechseln und der Nutzer seine Arbeit dafür nicht unterbrechen muss.

Navigation im Informatik Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Access Point

2 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...