EPK – Ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK)

Unter Ereignisgesteuerten Prozessketten (EPK´s) sind graphische Darstellungen zu verstehen, die es ermöglichen, dass Geschäftsprozesse einer Organisation veranschaulicht werden können.

Die EPK´s wurden in den 90er-Jahren am Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität des Saarlandes entwickelt und in das Framework von ARIS  integriert.

Das ARIS Framework für EPK wird schon als gängige Methode für die Geschäftsprozessmodellierung in der Praxis genutzt. In EPK werden Ereignisse und Funktionen durch Operationen miteinander in Beziehung gesetzt und mit vorhandenen Informationsobjekten näher beschrieben.

Navigation im Informatik Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK)

1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...