Handshake

Ein Handshake ist die Bezeichnung für ein Kommunikationsprotokoll, über das der Datenfluss über die serielle Schnittstelle gesteuert werden kann. Der Handshake kann beispielsweise den Datenfluss zwischen dem Com­puter und einem Modem steuern. Damit alle Daten korrekt verarbeitet werden können, teilt der PC dem Modem mit, wann es den Datenfluss zu verringern oder zu erhöhen hat.

Beim Handshake wird zwischen Hardware- und Software-Handshake unterschie­den:

  • Beim Hardware-Handshake werden die Leitungen RTS und CTS (Ready To Send, Clear to Send) der seriellen Schnittstelle zur Steuerung des Datenflusses verwendet.
  • Beim Software-Handshake werden dazu im Datenstrom die eingefügten Steu­erzeichen XON und XOFF oder alternativ AT-Befehle verwendet.

Navigation im Informatik Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Handshake

1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...