HBCI – Home Banking Computer Interface

Die Abkürzung HBCI steht für Home Banking Computer Interface. Die Bezeichnung einer weit verbreiteten Schnitt­stelle und eines Datenübertra­gungsstandards deutscher Banken­verbände, der ein sicheres Ho­mebanking über das Internet oder andere Onlinedienste ermöglicht.

Das HBCI ermöglicht Onlinefinanz­transaktionen unabhängig vom für die Verbindung verwendeten Daten­übertragungsprotokoll. Die in T-Online integrierte Banking-Soft­ware verwendet zum Beispiel HBCI. Beim Verbindungsaufbau über das ge­schlossene Onlinesystem wird der Benutzer über das Kennwort vom Bank-Rechner identifiziert.

Alle Fi­nanztransaktionen werden über die in der HBCI-Software integrierten Si­cherungs-Technologien abgesichert. HBCI ermöglicht auch das Home­banking über eine spezielle Chip­karte und ein am PC angeschlosse­nes Kartenlesegerät. Zur Absiche­rung wird hierbei ein System mit pri­vaten und öffentlichen Schlüsseln verwendet.

Navigation im Informatik Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel

Teile und bewerte den Artikel zu HBCI

Bewertung:
1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...