In­terrupt ReQuest (IRQ)

Das Wort Interrupt ist der englische Begriff für un­terbrechen. Im Computerbereich sind damit 15 spezielle Leitungen im Computer gemeint, die von ver­schiedenen Komponenten (Fest­platten-Controller, serielle und pa­rallele Schnittstelle, Maus, Tastatur) teilweise fest belegt sind. Über Interrupts kommunizieren die Komponenten mit dem Prozes­sor.

Durch die beschränkte Anzahl an Interrupts kann immer nur eine bestimmte Anzahl von Geräten gleichzeitig genutzt werden. Damit es dabei nicht zu Konflikten kommt, verwenden die Geräte den IRQ (In­terrupt ReQuest), also die Unter­brechungsanforderung. Die Tabelle zeigt die Standardbelegung bei IBM-kompatiblen PCs:

IRQStandardbelegung
00Systemtaktgeber
01Tastatur
02Interrupt-Controller
03serielle Schnittstelle COM2
04serielle Schnittstelle COM1
05frei
06Diskettenlaufwerks-Controller
07parallele Schnittstelle LPT1
08System CMOS/Echtzeituhr
09frei
10frei
11frei
12PS/2-Mausanschluss
13Numerischer Coprozessor
14Primärer IDE-Kanal
15Sekundärer IDE-Kanal

Navigation im Informatik Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Interrupt ReQuest (IRQ)

0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...