Overclocking

Overclocking ist die engli­sche Bezeichnung für Übertakten. Overclocking ist das Betreiben von Prozessoren außerhalb der vom Hersteller spezi fizierten Taktfrequenz. Durch Overclocking können preiswerte CPUs mit höheren Taktraten von wesentlich teureren Prozessoren be­trieben werden.

Programme zur softwaregesteuerten Übertaktung werden als Overclocker bezeichnet. Das Übertakten ist mit großen Risi­ken verbunden. Einmal steigt die Wärmeabgabe der CPU stark an, zum anderen können übertaktete Prozessoren zu einem instabilen System oder zur Zerstörung der CPU führen.

Sehr beliebt ist das Übertakten von Intel Celeron, AMD Duron und AMD Athlon-CPUs durch Erhöhen der Taktfre­quenz des Front Side Bus oder/und durch Erhöhen des Taktver­hältnisses. Grundsätzlich sind die meisten CPUs herstellerseitig mit Schutzmechanismen gegen Über­takten ausgestattet. Findige Bastler finden aber immer wieder Wege zur Umgehung solcher Einrichtungen und veröffentlichen detaillierte Anlei­tungen zum Übertakten auf so genann­ten Overclocking-Sites im Internet.

Navigation im Informatik Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Overclocking

2 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...