QR-Code

Immer häufiger sind die QR-Codes mit quadratischen Mustern an Plakatwänden, in Magazinen, auf Flyern und sogar in Werbespots zu sehen.

Wer kein Smartphone, Tablet oder sein Notebook zur Hand hat oder einfach noch nicht von deren Funktion weiß, bleibt ahnungslos.

Der QR-Code wird mit der Zeit ein wichtiger Bestandteil der schnellen Informationsbeschaffung werden.

QR-Code Aufbau und Funktionsweise

Alle anderen brauchen nur den QR-Code mit ihrem Smartphone einzuscannen und schon wird man zum Beispiel weitergeleitet auf Webseiten meist von Unternehmen aber auch von Bands, Kinos, Museen, etc. oder man wird direkt mit einem App-Store verlinkt.

Auch immer mehr Zeitungen, wie der Stern, Bild oder der Spiegel nutzen die QR-Codes, um die Leser direkt auf weiterführende Artikel zu leiten. So wurde in den letzten Jahren der QR-Code immer mehr zu Marketingzwecken verwendet.

Ursprünglich wurden die QR-Codes („Quick Response“ auf Deutsch „schnelle Antwort“) 1994 von der japanischen Firma Denso Wave für die Automobilindustrie entwickelt. Auf kleinstem Platz sollten möglichst viele Informationen gespeichert werden und jederzeit abrufbar sein. Selbst bei Verschmutzung oder beim Fehlen kleiner Teilchen ist der QR-Code noch zu lesen, da die Fehlerkorrektur die verloren gegangenen Informationen wieder ausgleicht.

QR-Code Generator – erstellen eines QR-Codes

Mit Hilfe von kostenlosen Programmen im Internet kann nun jeder seinen eigenen QR-Code gestalten. Zudem ist auch keine Lizenz für das Gestalten und Verwenden von QR-Codes notwendig. So kann man zum Beispiel auf Visitenkarten einen direkten Link zur Homepage bieten.

Damit ist das lästige Abtippen von ganzen URLs endlich überflüssig. Mittlerweile ist es auch möglich seinen eigenen Design-QR-Code zu gestalten, sei es durch das Einfügen von Logos, Bildern, Farbgestaltungen oder einfach nur mit Schriftzügen.

Immer mehr Unternehmen lassen sich sogenannte Custom-QR-Codes kreieren, die immer öfter Hauptbestandteile von Anzeigen sind.

QR-Code Vorteile und Nachteile in der Praxis

Doch auch hier ist, wie bei fast allen Innovationen aus dem Web, Vorsicht geboten. Da die Leseprogramme den eingescannten Link vor der Ausführung nicht überprüfen, kann man sich leicht einen Virus einfangen.

In Japan, dem Erfinderland, ist der QR-Code ein fest etablierter Bestandteil im öffentlichen Straßenbild. Hier in Deutschland ist der Code gerade erst im Vormarsch, wird aber durch seine einfache Handhabung, bestimmt bald auch hier ein nicht weg zu denkbareres Hilfsmittel — wie der Code im Supermarkt.

Navigation im Informatik Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu QR-Code

3 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...