Software-Piraterie

Der Oberbegriff Software-Piraterie für das illegale Kopieren, Vervielfältigen, Fälschen und/oder in Umlauf bringen von Computerprogrammen ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Herstellers. Was unter Software-Piraterie fällt, regelt der Endbenutzer-Lizenzvertrag (auch EULA, End User License Agreement), der vom Anwender vor der Installation oder dem Einsatz von Anwendungen akzeptiert werden muss.

Daneben gelten nationale und internationale Urheberrechtsgesetze als auch andere Gesetze und Vereinbarungen über geistiges Eigentum. Software-Piraterie wird von Crackern, aber auch von kommerziellen Firmen im großen Stil betrieben.

Navigation im Informatik Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Software-Piraterie

0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...