Die Programmiersprache Java im Überblick

Java ist eine objektorientierte Programmiersprache, die sich vor allem durch eine Entwicklung von plattformunabhängigen Anwendungen auszeichnet.

Wichtige Eigenschaften von Java sind unter anderem Robustheit, Einfachheit und Sicherheit.

Entwickelt wurde die Programmiersprache Java von Sun Microsystems und gehört heute zur Firma Oracle.

Entwicklung der Programmiersprache

Ziel bei der Entwicklung von Java war es nicht, lediglich eine neue Programmiersprache zu entwerfen. Vielmehr sollte eine vollständige Betriebssystemumgebung entstehen, die den Entwicklern ermöglicht, plattformunabhängige Anwendungen zu implementieren. Der Name Java bezieht sich auf die liebste Espresso-Sorte, die das Entwicklerteam konsumierte.

Die erste Version von Java wurde 1995 der Öffentlichkeit vorgestellt und seit jeher erlebt die Sprache einen großen Hype. Bis heute wurde die Programmiersprache in zehn Versionen weiterentwickelt, die elfte Version erscheint voraussichtlich im September 2018.

Heute ist Sun Microsystems kein eigenständiges Unternehmen mehr. Oracle kaufte die Firma im Jahre 2010 und unterhält diese seit dem als Tochterunternehmen.

Eigenschaften von Java im Überblick

Um mit Java entwickeln zu können, braucht es lediglich einen Text-Editor wie beispielsweise NotePad++ und die Java-Laufzeitumgebung (Java Runtime Environment – kurz JRE).

Diese verfügt über eine Virtuelle Maschine, die dafür sorgt, dass Java-Code auf jeder verwendeten Plattform identisch übersetzt wird. Sie funktioniert wie eine Art separates Betriebssystem und sorgt für Realisierung von Javas wichtigster Eigenschaft. Darüber hinaus enthält die JRE zahlreiche standardmäßige Objekte und Klassen, die von Entwicklern nicht neu implementiert werden müssen. Weiterhin sind fertige Bibliotheken enthalten, die zum Beispiel eine Ausgabe von Grafik und Ton ermöglichen.

Java ist für die Entwicklung von Webanwendungen in Browsern geeignet, für Desktop-Programme und auch für Apps. Für letztere gibt es eine für Mobilgeräte optimierte Plattform, Java ME.

Java Tools – für Java geeignete Entwicklertools

Zwar ist eine Entwicklung von Java in einem Editor in Kombination mit der IRE möglich. Mehr Entwicklungskomfort bieten jedoch größere Entwicklungsumgebungen (IDE). Die IDE Netbeans ist eine eigens von Oracle vertriebene Entwicklungsumgebung, die speziell für Java konzipiert wurde.

Die IDE bietet beim Entwicklungsprozess viele Hilfestellungen und Tools, die die Arbeit mit der Programmiersprache Java erleichtern. Der Code lässt sich direkt in der Entwicklungsumgebung compilieren und ausführen. Eine weitere, für Java geeignete IDE ist Eclipse. Aber auch Visual Studio aus dem Hause Microsoft ist für die Anwendung von Java geeignet.

Vorteile und Nachteile von Java

Vorteile von Java

  • Java ist eine Objektorientierte Programmiersprache
  • Zahlreiche Standar-Objekte und fertige Bibliotheken werden durch die zugehörige virtuelle Maschine mitgeliefert
  • Java ist plattformunabhängig
  • Die Sprache ist auch für die Entwicklung von Webanwendungen geeignet
  • Java verfügt über eine automatische Verwaltung von Speicher

Nachteile von Java

  • Die automatische Speicherverwaltung kann zu einer verlangsamten Ausführung führen
  • Der Entwickler hat keinen Einfluss auf die Verwaltung des Speichers
  • Java ist nicht geeignet für zeitkritische Anwendungen
  • Durch die IRE ist kein Zugriff des Entwicklers auf die Hardware möglich
  • Java-Programme sind durch die Verwendung der Virtuellen Maschine langsamer als Programme vergleichbarer Programmiersprachen wie C++

Weiterführende Artikel

Teile und bewerte den Artikel zu Programmiersprache Java

Autor:

4 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...