Mehrfrequenzwahlverfahren (MWV)

Das Mehrfrequenzwahlverfahren, auch bekannt als MWV oder Tonwahlverfahren, ist die Bezeichnung für ein modernes Wahlverfahren von Telekommunikationsendgeräten. Beim Mehrfrequenzwahlverfahren wer­den die gewählten Ziffern in ver­schieden hohe Töne umgesetzt.

Das schnelle Mehrfrequenzwahlverfahren ist in Deutschland mittlerweile flä­chendeckend verfügbar. Die bei der Wahl einer Rufnummer und bei der Übertragung der Rufnummer an die Vermittlungsstelle verwendeten DTMF-Töne können auch zur Steuerung von Anrufbeantwortern beim Fax-Polling oder in sprachgesteuerten Telefondiensten mit der Telefon­tastatur eingesetzt werden. Das MWV ist an verschieden hohen hör­baren Tönen während der Rufnum­mernwahl zu erkennen.

Bitte bewerten (1 - 5):