Denormalisierung

Die Denormalisierung behandelt das Eliminieren von Joins in relationalen Datenbanken, meist zwecks Beschleunigung von Abfragen.

Dieser Performance-Gewinn kann sehr wirksam sein, da mit Joins immer mehrere Tabellen befragt und dabei in der Regel auch mehrere Indizes beansprucht werden.

Mit der Denormalisierung wächst indessen der Speicherbedarf und die Integritätswahrung wird in die Verantwortung der Anwendung verlagert.

Eine Denormalisierung kommt z. B. im Data Warehousing zum Zuge

Bitte bewerten (1 - 5):